Category Archives: Allgemein

  • 0

65 Jahre: Ettlingen und Epernay

Tags : 

Die Städtepartnerschaft zwischen Ettlingen und Epernay in der Champagne besteht seit dem Jahr 1953. Zur Feier des bedeutenden 65. Jubiläums machte sich im Juni eine Gruppe aus fast 80 Ettlingern auf den über 400km weiten Weg nach Frankreich. Darunter auch Ich als Vertreter des TC Rot-Weiß Schöllbronn. Dort wurden wir freudig am Place Hugues Plombe empfangen.

Über die regelmäßigen Besuche haben sich nicht nur zwischen den Städten, sondern besonders zwischen den Bürgern viele Freundschaften entwickelt. Wir als Verein pflegen seit nun über 30 Jahren einen aufrechten Kontakt zu unserem französischen Pendant, dem ehemaligen TC Epernay-Bernon. Ich nahm für all die befreundeten Mitglieder der beiden Vereine an den Feierlichkeiten teil. Es herrschte eine wunderbare Atmosphäre voller Vertrauen und Freude. Es ist sehr erfreulich, dass unser Verein Teil dieser besonderen europäischen Verbundenheit ist.


  • 0

Saisoneröffnung beim Tennisclub Rot-Weiß Schöllbronn

Bei sommerlichen Temperaturen und reichlich Sonnenschein fand am vergangenen Sonntag die feierliche Saisoneröffnung des TCS statt. Getreu dem neuen Vereinsmotto „Tennis unter Freunden“ zelebrierten die versammelte Vorstandschaft, Ehrenmitglieder, langjährige und neue Mitglieder sowie zahlreich erschienene Gäste das rundum gelungene Event. Das Rahmenprogramm bildete wie immer das traditionelle Schleifchenturnier, bei dem im halbstündigen Takt generationsübergreifend neue Teams gebildet wurden. Als „Startgebühr“ wurden reichlich Salate und Kuchen mitgebracht und Thomas Schoeck übernahm traditionell das Grillen, sodass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war.

Zur Eröffnung bedankte sich der erste Vorsitzende Roman Link in seiner Ansprache bei allen Beteiligten, die den Tag in dieser Form ermöglicht hatten, und auch stellvertretend bei seinem 2. Vorsitzenden Michael Fritz und Josef Neumaier, die die Tennisplätze in den vorangegangenen sechs Wochen in Eigenregie instand gesetzt hatten. Sieger des Turniers wurde Alexander Vogel, der seit zwei Jahren im Verein ist und in diesem Jahr bei der neu gegründeten 30er Herrenmannschaft mitspielen wird. In seiner Rede betonte Roman Link zudem, dass sich der Verein aktuell in der „Erntezeit“ befinde und demnach nun davon profitiere, was die jetzigen Senioren in der Vergangenheit für den Verein geleistet haben. Stellvertretend für diese Würdigung bat er den nach wie vor aktiven Spieler Konrad Kunz zum Anstoßen auf die Saisoneröffnung nach vorne. Dabei präsentierte Roman Link auch den ihm überreichten Holzschläger von Horst Steiner, der mit diesem Schläger bereits in den 90er Jahren viele sportliche Erfolge gefeiert hatte – ein Symbol für die kontinuierliche Arbeit des Vereins und sinnbildlich für das Vereinsmotto „Tennis unter Freunden“.

Sollten auch Sie einmal Lust haben, in die Welt des Tennis hineinzuschnuppern, dann laden wir Sie herzlich zu einem Probespiel bzw. Probetraining ein. Ein kleines Zeichen via Mail an vorstand@tcs1973.de oder telefonisch unter 07243-373636 genügt.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern eine erfolgreiche Saison und viele denkwürdige Momente, egal ob auf dem Tenniscourt oder daneben auf der neu eingerichteten Terrasse, die zum Entspannen und gemütlichen Miteinander einlädt.


  • 1

50er feiern 7.000 Tage Mitgliedschaft von Brigitte und Josef

Tags : 

7.000 Tage Jubiläum Brigitte und Josef

Am 14.6.2017 war es soweit: unser Ehrenmitglied Brigitte und ihr Mann Josef Neumaier sind inzwischen seit über 7.000 Tagen Vereinsmitglieder. Das nahm unsere 50er Mannschaft zum Anlass, dieses Jubiläum gebührend zu feiern. Edgar und Roman versorgten die gesellige Runde mit Flammkuchen und bedankten sich im Namen des gesamten Vereins für das langjährige Engagement. Die beiden sind nicht nur eine wichtige Stütze unseres Spielbetriebs, sondern auch für das Vereinsleben an sich seit jeher eine absolute Bereicherung. Darum auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön!

50er-Mannschaft dankt Brigitte und Josef für ihr unermüdliches Engagement

Flammkuchen vom feinsten

Edgar und Roman kredezen für jeden Geschmack Flammkuchen vom Feinsten


  • 0

Saisonauftakt der Herren 40 nach den Einzelpartien beim Stande von 3:3 abgebrochen

Zum Saisonauftakt traten die Herren 40 auf heimischer Anlage auf die Spieler des TC Waldbronn 2. Nach dem klaren Sieg im vergangenen Jahr hatte sich Waldbronn auf den vorderen Positionen verstärkt. Schöllbronn musste hingegen auf seinen Einser, Ulli Schröder, verzichten.

An Position 1 musste Sascha Trautzsch ran. Der erste Satz war von Nervosität und vielen Fehlern geprägt und ging mit 4:6 an Waldbronn. Der 2. Satz lief dann schon besser, welcher mit 6:1 gewonnen wurde. Im entscheidenden Match-Tiebreak konnte Sascha sich 10:8 durchsetzen und den ersten Matchpunkt fürs Team beisteuern.

Peter Duttenhofer trat an Position 2 gehandicapt an. Sein Gegner verteilte die Bälle sehr clever, bewegte Peter so über den gesamten Platz und konnte sich 0:6 und 3:6 durchsetzen.

An Position 3 hatte es Wolfgang Schleinkofer mit einem starken Gegner zu tun. Trotz guter Leistung konnte sich auch in diesem Spiel Waldbronn mit 3:6 und 3:6 durchstzen.

Auch auf der vierten Position konnte Waldbronn punkten. Sascha Milkovic fand nie so richtig ins Spiel und konnte trotz guter Laufleistung die 4:6 und 1:6-Niederlage nicht verhindern.

Mehr Erfolg hatte Michael Liebig an Position 5. Michael erwischte einen sensationellen Start und konnte den ersten Satz 6:0 gewinnen. Im zweiten Satz (2:6) kam sein Gegner besser ins Spiel. Die Entscheidung musste der Match-Tiebreak bringen, welchen Michael 10:6 gewinnen konnte.

Auch an sechster Position konnten wir uns durchsetzen. Steffen Köster konnte mit einem ungefährdeten 6:2 und 6:2-Sieg den dritten Matchpunkt für unser Team erringen.

Beim Stande von 3:3 müssen die Doppel die Entscheidung bringen. Diese konnten aber aufgrund des einsetzenden Regens nicht mehr ausgespielt werden.

Die Doppel werden nun am 19.05.2017 um 18 Uhr ausgetragen.


  • 0

Arbeitseinsätze 2017 – Eure Hilfe wird benötigt

Unter der Leitung von Josef Neumaier finden am 18. März, 25. März und am 1. April Arbeitseinsätze auf der Clubanlage statt.

Bis zu Saisonbeginn gibt es einiges zu tun; wer seine Arbeitsstunden ableisten will, meldet sich bei Josef Neumaier unter Tel. 07243/72 86 04 oder trägt sich in die Doodle-Liste ein.


  • 0

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Die Jahreshauptversammlung findet statt am Freitag, 24. März, um 19 Uhr im TCS Clubhaus.

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:
a) Begrüßung des Vorsitzenden
b) Bericht des Vorstandes / Rückblick auf die Saison 2016
c) Bericht des Sportwarts
d) Bericht des Jugendwarts
e) Bericht des Schatzmeisters
f) Bericht der Kassenprüfer
g) Entlastung des Vorstands
h) Neuwahl des Vorstands
i) Neuwahl der Kassenprüfer
j) Festsetzung der Beiträge
k) Genehmigung des Haushaltsvorschlages für 2017
l) Anträge
m) Verschiedenes

Lasst uns gemeinsam 2016 Revue passieren und die Saison 2017 einläuten. Wir freuen uns darauf, euch zahlreich zu unserer Jahreshauptversammlung zu begrüßen.


  • 0

Ettlinger Ferienpass beim TC Schöllbronn

Nicht zuletzt Dank der großzügigen Unterstützung der Firma Hermann Ultraschall beteiligten wir uns beim Ettlinger Ferienpass, ein Programm für Kinder, die in den Ferien etwas unternehmen wollen.

Unserem Angebot zum Schnuppertennis folgten sieben Kinder im Alter von 8-14 Jahren, die mit Begeisterung und Spaß dabei waren.
Unter der Leitung von Ingo Strauß wurden sie in kindgerechter Form an das Tennisspiel herangeführt.

Abschließend hatten alle Kinder noch die Möglichkeit, das Tennisabzeichen des Deutschen Tennisbundes zu erwerben, wo wir zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen vergeben konnten.


  • 0

Jahresabschlussfeier stand unter dem Motto „Oktoberfest in Schöllbronn!“

Auch in diesem Jahr stand die Jahresabschlussfeier des TCS wieder unter einem besonderen Motto: Oktoberfest in Schöllbronn!

Nicht nur das üppige Buffet war ein echtes Highlight, auch die liebevolle Dekoration war optisch ein echter Leckerbissen. Neue und alte Vereinsmitglieder warfen sich angemessen in Schale und zelebrierten in geselliger Runde und bei bester Stimmung den zünftigen Festabend.

Gemeinsam ehrten wir Klaus Hirsch, den Trostmeister der diesjährigen Saison, und honorierten die herausragenden Leistungen der Spieler unserer ersten Mannschaft sowie deren Aufstieg in die erste Bezirksklasse – natürlich gebührend mit einem Fässchen „Zaubertrank“ des Braumeisters Vogel.

Außerdem ehrten wir die guten Seelen des TCS, Brigitte und Josef, für ihren langjährigen Einsatz, ihre hohe Identifikation mit unserem Verein und ihren unermüdlichen Einsatz mit dem ersten „TCS-Family-Award“ und spendieren als kleines Dankeschön und Zeichen der Anerkennung ein schönes Frühstück im Erbprinz.

Wir bedanken uns herzlich für das Engagement aller Beteiligten, die zu diesem gelungenen Abend beigetragen haben!


  • 0

Herren schaffen Sensation und steigen in die 1. Bezirksklasse auf

Die Mannschaft um Spielführer Mirko Heim schaffte trotz zweier Niederlagen den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse. Die Entscheidung viel dabei aber erst am letzten Spieltag, den Schöllbronn mit einem deutlichen Sieg für sich entscheiden konnte.

Am ersten Spieltag waren die Spieler des Ötigheimer TC zu Gast auf unserer Anlage. Mit einem 9:0-Sieg konnte an diesem Tag der erste Grundstein zum Aufstieg gesetzt werden. Uli Schröder, Simon und Mario Sova, Thorsten Ochs, Didi Grandezka und Mirko Heim punkteten in den Einzel und konnten sich auch in allen Doppeln durchsetzen.

Auch am zweiten Spieltag hatte Schöllbron Heimrecht und empfing die Spieler der Spielgemeinschaft des TC Neuburgweier und des SC Neuburgweier. Dank der Einzelsiege durch Jonas Laub, Simon und Mario Sova, Thorsten Ochs und Didi Grandezka war die Begegnung bereits nach den Einzelspielen zu unseren Gunsten entschieden. Simon und Mario sowie Thorsten und Didi legten mit ihren Doppelerfolgen jeweils einen Matchpunkt drauf. Am Ende stand ein 7:2-Sieg und die Tabellenführung.

Am dritten Spieltag traten wir beim TC Forchheim an und mussten unsere erste Niederlage (2:7) gegen einen starken Gegner einstecken. Die Ehrenpunkte konnten Uli Schröder im 2. Einzel und Mario und Simon Sova im 1. Doppel beisteuern. Die Tabellenführen war erst mal weg.

Mit dem Auswärtssieg gegen den FV Ettlingenweier am vierten Spieltag konnten wir unsere Tabellenposition nicht verbessern. Mit dem Ski-Club Ettlingen und dem TC Forchheim waren zwei ungeschlagene Mannschaften vor uns platziert. In den Einzelpartien konnte sich Jonas Laub, Simon und Mario Sova sowie Didi Grandezka durchsetzen. Die Entscheidung brachten die Siege des zweiten Doppel (Simon und Mario Sova) und des dritten Doppel (Jonas Laub und Didi Grandezka).

Am fünften Spieltag hatten wir es auf eigener Anlage mit der jungen Mannschaft des Tabellenführers vom Ski-Club Ettlingen zu tun. Die erwartet schwere Aufgabe brachte uns eine weiter Niederlage (3:6) ein. Leider war uns das Glück an diesem Tag nicht hold. Die Einzelpartien von Ingo Strauß, Simon Sova und von Didi Grandezka wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Leider jeweils zu Gunsten unserer Gegner aus Ettlingen. Mit Uli Schröder und Mario Sova konnten aber zumindest zwei Einzelpunkte verbucht werden. Einen weiteren Punkt konnte das erste Doppel mit Simon und Mario Sova einfahren. Trotz der erneuten Niederlage hatten wir immer noch Kontakt zur Tabellenspitze.

Mit einem knappen 5:4-Sieg am fünften Spieltag konnten wir uns den 2. Aufstiegsplatz zurückerobern. Beim bis dato Tabellenletzten TC Bühlertal konnten sich Simon Sova, Sascha Trautzsch und Didi Grandezka durchsetzen. Beim Stande von 3:3 nach den Einzelpartien mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Im ersten Doppel (Uli Schröder/Sascha Trautzsch) waren unsere Gegner besser. Die beiden anderen Doppel mit Simon und Thorsten sowie mit Didi und Lennart konnten die noch fehlenden Punkte zum Sieg erringen.

Auf Platz zwei stehend empfingen wir am letzten Spieltag den TC BW Bruchhausen. Der Vorsprung vor dem drittplatzierten Spielern aus Forchheim war aber nur gering und der Kampf um die beiden Aufstiegsplätze längst nicht entschieden. Mit einem klaren Sieg hatten wir es aber selber in der Hand. Bereits nach den Einzel konnten wir fünf Siege durch Uli Schröder, Simon und Mario Sova, Sascha Trautzsch und Mirko Heim verbuchen. Aber auch die Doppel hätten noch wichtig werden können, da parallel das Spiel der Forchheimer stattfand. Um nichts anbrennen zu lassen, legten alle drei Doppel (Simon und Mario, Uli und Sascha sowie Thorsten und Mirko) mit einem Sieg jeweils einen weiteren Match-Punkt drauf. Mit dem 8:1-Sieg sicherten wir uns den zweiten Platz in der Tabelle und damit den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse. Nächstes Jahr werden in der höchsten Spielklassen, welche die Schöllbronner Herren je erreichte, spielen. Das wurde natürlich ausgiebig gefeiert. Der Vorstand ließ sich nicht lumpen und spendierte ein Fass Bier zur Aufstiegsfeier bei.

Für die 1. Herren-Mannschaft spielten (Ingo Strauß, Ulrich Schröder, Jonas Laub, Simon Sova, Mario Sova, Thorsten Ochs, Sascha Trautzsch, Dietrich Grandezka, Mirko Heim und Lennart Brouwer).